Über 20 Jahre Erfahrung
Versandkostenfrei ab 29 €
0 41 93 - 8 80 36 90

Hunderampe von RinderOhr: Einstiegshilfe fürs Auto

Hunde und Autofahren ist aus verschiedenen Gründen ein sensibles Thema. Auf der einen Seite, weil einige Tiere das Auto scheuen; zum anderen ist der Sicherheitsaspekt beim Transportieren eines Hundes für den Fahrzeughalter zu beachten. Und schließlich ist es für viele Hunde schlichtweg ein Problem, in den Kofferraum hinein oder hinaus (oder beides) zu kommen. Wenn Ihr Vierbeiner zu letzterer Spezies gehört, sollten Sie ihm den Ein- und Ausstieg ins Fahrzeug erleichtern, indem Sie ihm eine Hunderampe von RinderOhr kaufen!

Topseller: Rampen für Hunde von RinderOhr

Topseller
 RinderOhr Profi Alu Hunderampe
Inhalt 1 Stck.
ab 49,95 € *
Filter schließen
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Rinderohr® Tiertreppe, Hundetreppe, Katzentreppe
Stabile Rinderohr® Tiertreppe Unsere stabile Rinderohr® Tiertreppe ist sowohl für Katzen also auch für Hunde geeignet. Die Treppe hat insgesamt 4 Stufen und kann sehr praktisch für den Auf- und Abstieg auf den Lieblingsplatz der...
Inhalt 1 Stck.
ab 29,49 € *
RinderOhr Profi Alu Hunderampe
Die Einstiegshilfe für das Haustier: Faltbare Hunderampe von RinderOhr Produktdetails: Maße: 153 x 36 x 3,5 mm (Größe L) Maße: 184 x 35,5 x 3,5 mm (Größe XL) Maße zusammengeklappt: 76 x 36 x 11 mm (Größe L) Maße zusammengeklappt: 91,5 x...
Inhalt 1 Stck.
ab 49,95 € *

Hunderampe: Für Junge, Ältere, Kleine und Kranke

Generell gibt es einige Gruppen von Hunden, für die eine Autorampe schlicht ein Muss ist:

  • Welpen: Ihre Knochen und Gelenke sind noch im Aufbau und daher verletzungsanfällig, daher sollten Welpen ja auch keine Treppen steigen – und erst recht nicht aus dem Auto springen. Eine Hunderampe schafft hier Abhilfe!
  • Ältere Tiere: Sie hüpfen nicht mehr so flott herum; zudem erhöht sich im Alter natürlich auch die Gefahr von Verletzungen.
  • Kleine Hunde: Sie haben oft Angst vor dem Sprung in oder aus dem Kofferraum, weil für Sie der Abstand zum Boden natürlich schon beträchtlich ist.
  • Kranke Vierbeiner: Wer eine akute Krankheit oder Verletzung bzw. generell Probleme mit Rücken und Gelenken hat, sollte eine Hunderampe als Einstiegshilfe haben.

Eine Hunderampe ist generell empfehlenswert

Nicht nur für „limitierte“ Hunde ist eine Tiertreppe zu empfehlen. Ermöglichen Sie Ihrem Liebling ein sicheres Einsteigen und Aussteigen über eine Hunderampe, um einem Unfall und einer Verletzung vorzubeugen! Denn bedenken Sie: Der Einstieg in den Kofferraum ist für das Haustier meist noch recht leicht zu bewältigen. Beim Aussteigen jedoch zögert der eine oder andere Hund schon, denn der Sprung hinunter ist mit einem stärkeren Aufprall verbunden, der die Gelenke stark beanspruchen und schnell in einer Verstauchung oder Schlimmerem münden kann.

Nicht zuletzt denken Sie an die eigene „Unversehrtheit“: Wenn Sie zu denjenigen Frauchen oder Herrchen gehören, die ihren Vierbeiner in und aus dem Wagen heben, kann das bei Regenwetter zu unangenehmen Begleiterscheinungen für die Garderobe führen! In solchen Situationen werden Sie es zu schätzen wissen, wenn Ihr Hund ohne Ihr Zutun bequem über seine Hunderampe ins Auto schlüpft.

Einsteigen, bitte!

Eine Hunderampe ist praktisch, da sie im Handumdrehen einsatzbereit und leicht zu verstauen ist, egal ob klappbare Hunderampe oder ausziehbare Teleskop-Rampe. Da Hunderampen aus Aluminium und Kunststoff gefertigt sind, wiegen Sie nur wenige Kilogramm und sind einfach zu reinigen. Damit Ihr Haustier auf der Rampe „die Spur hält“, gibt es seitliche Sicherheitsbegrenzungen.

Die passende Hunderampe für Ihren Hund (je nach Größe und Gewicht des Tieres) finden Sie im Onlineshop von RinderOhr.

Zuletzt angesehen